Petras (Garten) ums Haus Blog

sich des Lebens freuen, ohne sich zu plagen mit Gartenarbeit

Archiv für die Kategorie “Planung”

einen Garten im Schnellverfahren

gif (2)

Vielleicht sollte ich doch noch nicht alle Hoffnung sausen lassen .. vielleicht könnte ich wenigstens zu einigen Beeten kommen auf diese Weise?

Auf jeden Fall gibt es einen tollen Artikel bei den NetzFrauen

>>> UNBEDINGT LESEN!!!

Na, das muß ich heute mal gleich mit dem besten aller Ehemänner besprechen.

gif (8)

so ist das mit Plänen

gif (9)

Vielleicht ganz gut, das wir noch nicht anfangen konnten. Vielleicht ganz gut, das alles zu naß war, dann gefroren… und wir somit noch kein Geld ausgegeben haben.

Denn je länger das nun dauert, -so muß ich zugeben-… desto weniger habe ich Lust zum eigenen Gemüseanbau.

Tja.. ich sag ja nur wies so ist.

*

Der beste aller Ehemänner hat keine große Lust am Garten, noch nie gehabt. Dazu kommen die (Dauer)Schmerzen in seinen Händen.. das ist ja auch nicht gerade gut, er arbeitet ja schon sowieso immer damit.

*

gif (6)

Und ich? Tja…ich sehe mich wohl dekorativ an den Beeten entlang wandeln und hier und da mal ein Kräutlein zupfen, aber echt.. die schwere Arbeit, die da vorher anfällt.. auf die hab ich keinen Block. Bin halt FAUL! …und leider auch nicht mehr so stark & fit  wie früher. Hab ja auch so meine Zipperlein.

*

Es ist halt ein extrem schwerer Boden hier bei uns, ich kann da nicht mal einen Spaten rein stechen.. wie kam ich bloß auf die Idee mit dem Gemüsegarten?

Auch der nötige Zaun würde viel Arbeit machen und auch so einiges kosten… und wer soll den eigentlich bauen???

*

gif (13)

Okay, wenn ich einen Trupp Gärtner bezahlen könnte.. dann sähe das alles schon ganz anders aus… so im Stile eines großen Landschaftsgartens.  Auf einem Hektar kann man schon etwas in dieser Art machen… mit eigenem Obst- und einem Küchengarten.

Schöne Wege führen dann zu lauschigen Plätzchen. Im weitläufigen Gelände ein See, kleine Waldstücke und… ja,  warum nicht auch einige wunderschöne Sitzplätze.

*

Aber wie es so ist.. man kann nicht alles haben wenn man arm ist… zumindest für so einen Lebensstil zu arm ist.

*

menschen-arbeit-0024

Tatsache ist, ich kann nicht für alle schweren Arbeiten jemanden bezahlen, das würde echt zu teuer. Und Lust uns bis zur Erschöpfung hier mit dem Garten zu plagen haben wir beide nicht.

*

Ich stell mir auch in der letzten Zeit immer die Mengen an Gemüse vor, die hier jede Woche verbraucht werden.. alleine 4-5 Kg Möhren und 2 Kg Äpfel, VIELE Zwiebeln… dazu das Gemüse usw. (die Hunde bekommen da auch jeden Tag etwas ins Futter).

Wer soll das alles anbauen… und vor allem diese Mengen über den Winter retten.. aussichtslos!

*

Ich stell mir auch vor, wenn es dann vielleicht mal was zu ernten gibt… das ist dann garantiert immer zu viel. Dann muß ICH es irgendwie einkochen … oder einfrieren (wobei ich schon lange keine riesige Truhe mehr habe).

So würde sicher vieles hier verkommen…  und die Arbeit würde niemals mehr aufhören. Will ich das wirklich?? Nööö…  😦

*

Ich denke nur an unsere Hühner früher (die wir nicht wegen der Eier hatten, sondern weil wir sie „gerettet“ haben), die aber fleißig gelegt haben… und wir mußten die schönen Eier meistens wegwerfen. Genauso würde es mit Überfluß aus dem Garten kommen… dafür ist es ja auch zu schade und zu teuer!

*

Wie gesagt, vielleicht ist es gut, das nicht alles gleich so geht wenn man mal herum spinnt… und man noch mal Zeit hat seinen Verstand wieder einzuschalten.

0616

 

Hab es gerade wieder gesehen..wir haben viele große Bäume hier stehen und eigentlich müßten einige mal gestutzt werden, aber für so eine schwere Arbeit fehlen uns die Geräte und die Kraft.

Nee… ich glaube wir lassen alles weiter verkommen wir renaturieren unser Gelände weiterhin. Tun was Gutes für die Tierwelt… schonen unsere Nerven und auch den Geldbeutel.

…und nun ist erst mal Winter

Tja… da nützt die ganze Ungeduld nix.. es ist seit gestern WINTER! Da kann man nichts machen.

Ich würde lieber heute noch loslegen, aber… 

012

… so sieht es hier gerade aus.

***

Überlegungen:

zaun_33

Auf jeden Fall muß der Gemüsegarten eingezäunt werden… und soll nicht zu viel kosten! Vielleicht einfach KarnickelDraht, ca 1 m hoch? .. und woher die Pfähle nehmen?

Auch wäre ein Windschutz sicher nicht schlecht.. kann man dafür vielleicht einige Paletten nehmen?

*

Wir haben noch einige Weidenruten, daraus vielleicht einen kleinen Sichtschutz machen? …so eine Art Tipi?.. oder doch lieber für eine LebendHecke verwenden?  Das sieht immer so schön aus und Tiere hätten ja auch was davon.

*

Da ja leider irgendwann die große verwilderte Hecke an der Straße wegkommt… (sie müssen allerdings etwas NEUES anpflanzen!) wäre so eine Hecke sicherlich nicht schlecht.

*

In diesem Jahr werde ich wohl alle Setzlinge kaufen, aussähen das klappt noch nicht. Es gibt ja auf den Märkten ja immer die Möglichkeit… auch möchte ich mal ganz einfach und simpel anfangen.

*

??? Kartoffeln ??? eine besondere welche Sorte???

Muß unbedingt mal gucken WO man WAS kaufen kann.

*

WO soll er denn hin?

Ja, diese Frage ist noch nicht geklärt, denn wir haben zwar viel Platz, aber es ist auch viel sehr nasses Land dabei.

Über fb hab ich in den lokalen Gruppen nach Hilfe gefragt, es haben sich auch mehrere Männer gemeldet. Heute war ein junger Mann da, er wohnt nicht so weit entfernt, ist Gärtner von Beruf. Er wird uns nun dabei helfen mit dem vielen „Unkraut“ fertig zu werden.

002

Hier haben wir mal ca 50 Quadratmeter abgesteckt… um mal eine Größe zu haben

Er sagte, er könne das mit einer Fräse machen … es würde dann schon alles ganz fein  sein.. und dann nach einer Weile noch mal Fräsen.

Mal sehen, dann immer wieder durchhaken, damit müßte doch schon so einiges weg zu bekommen sein.

006

Hier wäre auch eine gute Möglichkeit und wir hätten mehr Anstand zum Feld (wegen der chemischen Mittel sie dort gespritzt werden wäre das bestimmt gut)

Früher hat man das ja umgegraben, Grassoden auf die Seite gepackt, verrotten lassen usw… das war echt schwere Arbeit. …oder man hat ganz tief umgegraben und die Soden unten mit reingepackt…

Bei unserem schweren Lehmboden wäre das Schwerstarbeit. So verlassen wir uns nun auf den Rat des jungen Mannes, er macht das ja schließlich jeden Tag.

Sobald es etwas trockener ist will er kommen.

003

Ein gutes Gefühl, wieder eine neue Aufgabe zu haben. Der beste aller Ehemänner will mitmachen, es ist also unsere gemeinsame Sache!

Gartenarbeit tut uns sicher beiden gut!

Ich gucke schon fleißig in die Bücher und lese viel im Internet nach.. vieles hab ich einfach vergessen ..und vieles lerne ich hoffentlich noch.

Ein Gemüsegarten soll her!

Da der Mensch immer etwas haben soll, wofür er sich interessiert, woran er arbeiten kann und das auch Spaß machen soll… und Müßiggang bekanntlich aller Laster Anfang ist…  hab ich mir für 2015 vorgenommen wieder etwas Gemüse anzubauen.

Früher hatte ich immer einige Beete, nicht sehr groß, aber es hat Freude gemacht. Hier hab ich es nicht versucht, weil…

 JA, da gab es einige Gründe… egal!

JETZT…

möchte ich wieder anfangen!

****

Platz genug haben wir ja, aber leider ist die Wiese sehr naß!!!

PicMonkey Collage

Nun hab ich mir ein Stück hinten ausgesucht… immer Sonne, nicht ganz so naß , aber leider total verwildert! Das muß erst mal urbar gemacht werden.

***

Nun habe ich schon überlegt.. das ist mir echt zu anstrengend, das schaffe ich alleine nicht! Ich werde versuchen Hilfe zu bekommen. DAS muß ja alles erst mal weg! Total verwuchert die ganze Fläche.

***

Die Beete sollen ca 1,20 m breit werden , die Wege mindesten 60-80 cm

Auch sollten die Beete noch „ruhen“ können.. also mußte man bald damit beginnen.

Rundherum MUSS ein Zaun sein, denn sonst hätte ich da keine Freude… zu viele Wildtiere und unsere Hunde würden alles „platt trampeln“!

*

Oh Mann!

Mal eben ein paar Beete, so schnell gehts dann doch nicht!

Beitragsnavigation